Pfingsten - Der Heilige Geist rückt in den Focus

Der Heilige Geist ist Teil der „Dreieinigkeit Gottes“, die sich in Vater Gott, Seinem Sohn Jesus Christus, und dem Heiligen Geist abbildet. Das Neue Testament redet von Gottes Geist in Bildern – um unser Verständnis vom Wesen und Wirken des Heiligen Geistes zu schärfen.

  1. Zunächst das Bild vom Wind oder Sturm. In der Erzählung vom ersten Pfingstfest heißt es: „Plötzlich hörte man ein mächtiges Rauschen, wie wenn ein Sturm vom Himmel herabweht. Das Rauschen erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren“ (Apostelgeschichte 2,2). Wind bedeutet seit alter Zeit Energie. Wir denken an Segelschiffe, die mit Hilfe von Windkraft über die Meere fuhren, oder an Windmühlen, die erhebliche Arbeitsleistungen vollbrachten. Der Wind des Heiligen Geistes kann unser Leben kraftvoll in Bewegung bringen.
  2. Dann ist da das Bild vom Feuer. „Dann sah man etwas wie Feuer, das sich zerteilte, und auf jeden von ihnen ließ sich eine Flammenzunge nieder“ (Apostelgeschichte 2,3). Im Deutschen benutzen wir die Bildersprache des Feuers häufig: Wir „brennen“ darauf, jemand wiederzusehen; Zuschauer können ihre Mannschaft „anfeuern“.  Der Heilige Geist bewirkt das Feuer der Leidenschaft für Jesus.
  3. Ein drittes Symbol des Heiligen Geistes ist die Taube. „Um diese Zeit kam Jesus aus Nazareth in Galiläa und ließ sich von Johannes im Jordan taufen. Als er aus dem Wasser stieg, sah er, wie sich der Himmel öffnete und der Geist Gottes wie ein Taube auf ihn herabkam“ (Markus 1,9-10). Der Heilige Geist ist zart und sensibel wie eine Taube; er ängstigt uns nicht, er drängt sich nicht auf – sondern bewirkt in uns Frieden. (Christine Artemeier)

 

Jesus ist das Beste, was uns "passieren" konnte

 ... faszinierend in seiner Geburt: ... weil er jenseits aller Klischees hineingeboren wurde in unsere verwundete Welt - verletzlich und bedürftig wie jeder von uns!

 ... faszinierend im Leben: ... als Freund, als Lehrer, als Arzt, als lebendiger Wegweiser - voller Anteilnahme definierte er neu, was Liebe bedeutet und was sie in uns bewirkt!

 ... faszinierend in seiner Auferstehung: ... weil er ein für alle Mal unsere Schuldfrage gelöst und "unsere Rechnung bezahlt" hat

  

Wir haben einen Traum...

 wir wollen eine Gemeinde sein ...

  • die Menschen inspiriert, Glauben neu für sich zu entdecken

  • deren Gottesdienste und Veranstaltungen von einem „Mitmach-Charakter“ geprägt sind, in denen auch „Laien“ durch ihre alltagsnahen, beeindruckenden Berichte anderen Mut machen... 

  • die Appetit auf Veränderung macht - zu entdecken, was in dir steckt... und zu werden, der du werden kannst

  • die auch für Menschen attraktiv ist, die mit Glauben noch nicht wirklich etwas anfangen können... die für verschiedene Generationen relevant und begeisternd ist, in der die junge Generation wertgeschätzt, ermutigt und gefördert wird.

  • Glauben als etwas Spannendes und Reales betrachtet

  • In der Menschen verschiedener Hintergründe und Nationalitäten eine familiäre Atmosphäre der Liebe, Annahme und Unterstützung erleben können

  • die sich in die Gesellschaft investiert 

  • die eine Atempause verschafft und einen aufatmen lässt